Informationen zur Konfirmandenzeit 2019/2020 und 2020/2021 - Gemeinsam im Glauben unterwegs

Die Konfirmation ist ein großes Fest für die Kirchengemeinde, die Familie und insbesondere für die Jugendlichen. Sie wachsen als junge Gemeindeglieder in immer größere Verantwortung hinein, auch im Blick auf den christlichen Glauben.
Dem dient auch die Zeit der Vorbereitung. Sie heißt in unserer Landeskirche „Konfi, Deine Zeit“. Die Jugendlichen sollen sie als für sich persönlich wichtig und Gewinn bringend erleben und gute Erfahrungen von gelingender Gemeinschaft machen. Sie sollen Themen des christlichen Glaubens durchdenken und christliches Gemeindeleben erfahren und mitgestalten.
Die Konfirmandenzeit ist eine intensive Zeit für alle Beteiligten. Sie ist freiwillig. Wer sich jedoch anmeldet, sollte sich auf sie ernsthaft einlassen und bewusst andere Aktivitäten begrenzen, um Überlastungen zu vermeiden. Die Eltern sind wichtige Gesprächs- und Ansprechpartner/innen.

Die Konfirmation am 17. Mai 2020 musste aufgrund der Coronakrise verschoben werden. Der Kirchengemeinderat wird in Absprache mit den Familien einen neuen Termin festlegen, sobald entsprechende Empfehlungen der Landeskirche vorliegen.

Auch der ursprünglich geplante Beginn der Konfirmandenzeit für 2020/2021 wird deshalb verschoben. Die Konfirmationstermine für 2021 sind: Sonntag, 2. Mai 2021, und Sonntag, 9. Mai 2021

Sobald feststeht, wann die Vorbereitungszeit beginnen kann, werden die Familien mit Jugendlichen dieses Jahrgangs einen Einladungsbrief erhalten mit den entsprechenden Informationen und Terminen zur Anmeldung, Elternabend und Start von "Konfi, Deine Zeit 2020/2021".

 

 

Der Unterricht findet am Mittwochnachmittag in Gruppen statt. Die regelmäßige und pünktliche Teilnahme wird vorausgesetzt, ebenso eine aktive Mitarbeit.
Entschuldigung: Bei Krankheit bitte ich um vorherige telefonische (07162/29511) oder schriftliche Entschuldigung der Eltern per Brief oder e-mail (Pfarramt.Donzdorf@elkw.de). Schulische Veranstaltungen oder Aufgaben gelten nicht als Entschuldigung.
Arbeitsmittel sind das Buch „Anknüpfen, Meine Konfirmation“ (Kosten ca. 10 Euro), eine kleine Version der sogenannten Basisbibel (Kosten zusammen ca. 12 €) und die Bibel, die die Konfirmanden/Innen beim Vorstellungsgottesdienst als Geschenk von der Kirchengemeinde erhalten.
Mitzubringen ist regelmäßig Schreibzeug sowie ein Hefter (DinA 4), in den Arbeitsblätter eingeheftet werden können.

Der Gottesdienstbesuch ist wichtig. Der gemeinsame Glaube will gefeiert und erlebt werden. Die Konfirmanden/Innen werden ihn immer wieder mitgestalten.
Regelmäßige Teilnahme (mindestens 20 Gottesdienste) während der Konfirmandenzeit ist selbstverständlich. Ein großer Gewinn ist es, wenn die Eltern, Großeltern oder Paten/Patinnen die Gottesdienste mit besuchen und das Erlebte gemeinsam besprochen werden kann.
Durch Konfi-Tage und Projekte wachsen die Konfirmanden/Innen als Gemein-schaft zusammen und lernen das Leben der Kirchengemeinde kennen. Gemeinsam für alle verbindliche Vorhaben sind: Gemeindefest, Besuch des Distrikts-Konfisamstags und die Konfirmandenfreizeit in Stötten. Daneben wählen die Jugendlichen ein Projekt aus, bei dem sie sich intensiv in kleinen Gruppen aktiv beteiligen. Mögliche Aktivitäten sind: Kinderbibelwoche, Kinderkirche, Jungschar, (Projekt-)Chor, Seniorenkreis, Café International, Mitgestaltung bestimmter Gottesdienste (Neujahrssoiree, Osterfrühstückgottesdienst u. a.), evtl. ein „Öffi-Tag“ (Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln unter dem Motto „Bewahrung der Schöpfung“)